Business Analytics Marktführer SAS stellt Führungsposition unter Beweis

1      SAS Forum Deutschland 2013 mit Rekorden

foto-in-sys-office-2010SAS Institute zeigte sich auf dem SAS Forum Deutschland 2013 vom 11.-12.09.2013 in Höchstform: Besucher-Rekord, nagelneues Software-Release SAS 9.4, erfolgreiche Kundenprojekte und viele hochinteressante Präsentationen und Diskussionen. Erfreulich ist die Kehrtwende weg von Marketing-lastigen und Technik-entleerten Vorträgen hin zu konkreten Lösungs- und Projektvorträgen, Hands-On-Möglichkeiten, Live-Vorführungen und sogar einem Programmers’ Corner, wo echte SAS-Entwickler sich austauschen konnten.

SAS stellt mit seinen neusten Software-Entwicklungen seine führende Rolle auf dem Business Intelligence Markt unter Beweis.

2      Die neue SAS-Offensive

SAS hat seine seit 40 Jahren erfolgreiche Software erneut erweitert, modernisiert und optimiert. Und es sind erfreulich gute neue Produkte vorgestellt worden:

Visual Analytics ist eine leistungsstarke Analyse-Applikation, mit der man grafisch riesige Datenmengen auswerten kann. Business-Spezialisten können codierungsfrei dank intuitiver Bedienung starke Reports und vor allem schöne Grafiken produzieren, die sich sogar interaktiv weiterentwickeln lassen.

High Performance Analytics für Data/Text Mining, Ökonometrie, Forecasting etc sind neu entwickelte analytische Verfahren, die die alten ablösen werden. Sie sind dank In-Memory-Computing, Parallelisierung, Multithreading u.a. sehr viel schneller. Analytics erreicht eine neue Dimension: man kann nun multivariate statistische Verfahren ohne Sampling gegen grosse Datenmengen laufen lassen, ebenso wie heuristische und Simulationsverfahren über Millionen von Records.

Eine Vielzahl von SAS Business-Lösungen, entwickelt von SAS in Projekten mit Kunden und Partnern, machen SAS zu einer unübersehbaren Größen am Markt für spezialisierte Business-Lösungen. Führend ist SAS Customer Intellingence 6, eine Suite von operativen und analytischen Lösungskomponenten für das Marketing, besser als Siebel und so gut wie IBM Unica. Führend, aber weniger prominent, ist IT-Accounting mit SAS IT Resource Management.

SAS 9.4 erweitert die SAS-Welt mit den neusten Technologien: In-Memory-Funktionalitäten, mobile BI, In-Database-Computing, Grid- und Parallelisierungs-Technologien, Ausfallsicherheit, SAS-Apps, Interfaces zu Systemen wie SAP HANA und Hadoop, eigener Webserver, neuer SAS-System-Monitor, Cloud-Readiness u.a.  Auf der Basis dieser Technologien werden sicher bald viele neue innovative Angebote von SAS und Partnern folgen.

3      Der neue SAS-Realismus

Wir haben den Eindruck, dass SAS erkannt hat, dass eine Plattform-Strategie – eine Enterprise-Business-Intelligence-Data&Reporting-Schicht – sicht nicht leicht verkaufen lässt.  Die Kunden machen keine grossen Warehouse- und BI-Projekte mehr, sie vertrauen auch keinem einzelnen Hersteller mehr. Wir meinen, dass viele Firmen im Bereich BI vor allem nach realistischen, profitablen Projekten streben. Und wo findet man diese? Bei Konkurrenten, die ein vergleichbares Projekt erfolgreich durchgeführt haben.

Deshalb entwickelt SAS Institute eine Vielzahl an „Solutions“, die oft aus Projekten entstehen. Und deshalb streben Abteilungs- und Projektleiter genauso wie SAS Institute und SAS-Partner nach „Flagship-Projekten“ mit sensationellen Ergebnissen und lautstarker Publizität. Denn wer etwas Spektakuläres in Business Intelligence macht, der erhält ähnliche Projekte.

4      Die neuen SAS-Architektur-Probleme

SAS verkauft heute seine Produkte oft direkt in die Fachabteilungen ungeachtet der technischen Rahmenbedingungen. Dadurch entstehen in der IT vielfältige technische Herausforderungen. Schon allein SAS-Produkte und SAS-Lizenzen passen keineswegs immer nahtlos zusammen. Erst recht problematisch ist die Kombination von Produkten verschiedener BI-Anbieter. Diese application zoos stellen an dieUnternehmens-IT hohe Anforderungen bezüglich der System-Integration. Nicht umsonst hat SAS eine Initiative gestartet, um mehr SAS Enterprise-BI-Architektur-Spezialisten zu qualifizieren.

5      Die neuen SAS-Perspektiven

5.1      Optimierung des Bewährten

Die Innovationskraft von SAS erkennt man daran, dass seit 40 Jahren die zentralen Komponenten des SAS Systems immer weiter optimiert werden. In SAS 9.4 kommt beispielsweise eine moderne Form des Data-Step (DS2) hinzu.

Konstant innovativ ist SAS im Bereich statistischer Analysen. Auch in SAS 9.4 sind neue Verfahren und Möglichkeiten enthalten. Eine starke Innovation sind die High-Performance-Versionen der SAS-Module für Statistik, Data und Text Mining, Ökonomie, OR und Forecasting.

Wir kennen keine BI-Software, die so wie SAS ständig neue Analyse-Möglichkeiten und Verbesserungen bereitstellt. Es ist soviel, dass es eine eigene SAS-Technik-Website, ständig neue dicke Manuals, Serien von Hotfixes und permanent neue Produkt- und Service-Ankündigungen gibt.

5.2      Verbesserung der Schwachstellen

SAS reagiert auf die Kritik, dass Installation und Betrieb von SAS schwierig ist, mit mehreren Initiativen:

  • SAS Environment Manager: ermöglicht Monitoring und Steuerung der SAS-Umgebung
  • SAS Webserver: SAS liefert einen eingenen Webserver, Drittprodukte sind nun unnötig
  • Metadatenserver kann geclustert werden: garantiert höhere Ausfallsicherheit
  • Vereinfachtes Deployment: SAS 9.4 ist leichter denn je zu installieren

5.3      Stärkung der Marktposition

Visual Analytics ist eine spektakuläre neue Entwicklung von SAS Institute, die visuell orientierte Datenanalysen ebenso wie statistische Analysen ermöglicht. Das sensationelle daran: Visual Analytics nutzt Hadoop als Datenpool, so dass man beliebig große Datenbestände analysieren kann; ferner benutzt Visual Analytics die neusten In-Memory-Technologien, so dass diese Analysen auch sehr schnell sind und sehr große Datenmengen bewältigen.

High Performance Analytics ist die SAS-Antwort auf die Vielzahl von In-Memory-Produkten inclusive SAP HANA. Bisher hat kein Anbieter von Analytics-Produkten die Vielfalt und Tiefe an High-Performance-Möglichkeiten erreicht. In SAS-Produkten steckt von Multithreading über In-Memory-Processing bis zu Grid-Computing alles, was Analytics-Performance maximiert.

Mit SAS/SECURE bietet SAS nun endlich ein Package für die Verschlüsselung von Daten an – ob es eine Reaktion auf die aktuelle Datenschutzdebatte ist? Es ist sogar kostenlos?!

SAS in the Cloud ist keine Zukunftsvision mehr: deas neue SAS liefert Technologien für Installation und Betrieb von SAS in eigenen oder öffentlichen Cloud-Umgebungen. Dies eröffnet ganz neue Möglichkeiten, mit SAS innovative Applikationen auf den Markt zu bringen.

Mobile BI ist nun auch mit SAS möglich. SAS-BI-Reporting kann nun problemlos auf mobile Endgeräte geschickt werden. Das ist noch nicht die grosse BI-Mobilisierung, wie sie von Microstrategy propagiert wird, aber er erste Schritt in Richtung „SAS on the tablets“.

Datenqualitätsoptimierung und Stammdaten-Management, die ungeliebten aber dennoch wichtigen BI-Themen, sind nun im SAS-System integriert.

SAS startet sogar einen ersten Versuch mit SAS-Apps. Die Technologie bzw. die Beschreibung ist noch etwas kryptisch, aber auch hier ist der erste Schritt getan. Es ist ja auch ein weiter Weg vom monolithischen Mainframe SAS zu den komplex zusammenwirkenden Komponenten auf modernen Unix-basierten Systemen.

6      Die neuste SAS-Beurteilung

SAS ist Marktführer und stärkster Anbieter im Bereich Business Intelligence / Business Analytics. Aber SAS wächst nicht mehr zweistellig. Folglich stärkt SAS seine Kernkompetenz, zentralisiert Funktionen und Produkte und macht viele marktnahe Angebote, um die Marktposition zu stärken.

Ob das geringere Wachstum mit dem sanfteren Boom im BI-Markt, mit dem Alter von Jim Goodnight oder mit bevorstehenden Markt-Bereinigungen zusammenhängt, können wir nicht sagen. Klar ist, dass SAS auch zukünftig eine zentrale Rolle im BI-Markt spielen will. Und dieser Anspruch ist sogar berechtigt.